Springe zum Inhalt
image_pdfimage_print

zeigt die Absage des "Forum für christliche Lesben, Schwule, Bi* und Trans* Menschen (LSBT) in Osteuropa und Zentralasien in Jerewan/Armenien", von der Dr. Kerstin Söderblom in ihrem Beitrag auf evangelisch.de berichtet.
Es stimmt traurig, wenn sie von "rechtsnationale, extremistische und fundamentalistische Kräfte in Armenien" schreibt, die "mit Hilfe von Vandalismus, Gewalt und Todesdrohungen Angst verbreitet und friedliche Solidaritätsarbeit für LSBTIQ diskreditiert und lahmgelegt" haben. Söderblom ergänzt im Blick auf die Regierung: >>Sie traut sich nicht dagegen zu halten, da sie sich davor fürchtet als "westlich dekadent" und als Verräter von traditionellen osteuropäischen Werten beschimpft zu werden.<<
Genau deshalb sollte die Diskussion über die "Werte" mit den orthodoxen Kirchen geführt werden - auch im Blick auf LSBTTIQ! Es wäre wichtig und nötig, wenn sich unsere Kirchen dazu klar positionieren.

Vielleicht gibt es ja demnächst einmal eine EKD Denkschrift "LSBTTIQ und Kirche"?

1

transsexuellen, transidenten Menschen bzw. Transgender. In dieser Weltkarte sieht man sehr deutlich, in welchen Ländern besonders viele Morde an TS/TI/TG geschehen. Zum TDOR gibt es beim LSBTTIQ Netzwerk Informationen in deutscher Sprache.

In Brasilien wurden zwischen 2017 und 2018 167 Menschen wegen ihres Geschlechts (TS/TI/TG) ermordet. Brasilien ist damit weiterhin (wie schon die Jahre vorher) eines der Länder mit extremer Gewalt im Blick auf TS/TI/TG.

Foto Broschüre der EKHN
Broschüre der EKHN: Zum Bilde Gottes geschaffen - Transsexualität in der Kirche

Für uns als Verein ist das ein Grund, ein Übersetzungsprojekt in die portugiesische Sprache zu durchzuführen (das Ebenbild-Projekt), da man in Brasilien diese Sprache gut versteht.
Wir erhoffen uns durch Verbreitung von Sachinformationen, wie man sie in der Broschüre "Zum Bilde Gottes geschaffen - Transsexualität in der Kirche" (hier downloadbar) findet, mehr Bildung zum Phänomen Transsexualität.

 

Wir denken beim aktuellen Ebenbild-Projekt an die Menschen in Brasilien, die kaum eine Fremdsprache beherrschen, aber auch an kirchliche, evangelikale und pfingstkirchlichen Kreise, die in anderen Ländern - und eben auch in Brasilien - oft erheblichen Einfluss haben.
Wir wollen dadurch einen Beitrag leisten zum  Abbau von Vorurteilen, die zum Beispiel im Blick

  • Einhaltung von Menschenrechten (Recht auf Leben / Würde der Person / Recht auf körperliche Unversertheit),
  • auf den Arbeitsmarkt,
  • im Gesundheitswesen
  • usw....

transsexuellen/transidenten Menschen bzw. Transgendern das Leben schwer machen. Wir treten ein für Versöhnung und Umkehr, wo Hass und Gewalt herrscht.

Wir bitten Pfarrerinnen und Pfarrer sowie alle, die in einem Gottesdienst Verantwortung tragen, bei den

  • Fürbitten am Volkstrauertag oder Ewigkeitssonntag an den TDOR zu denken und in einer Fürbitte auf diese traurige Thematik einzugehen. Auch der Bußtag wäre ein passender liturgischer Ort um dieses Thema aufzugreifen.
  • Im Schaukasten den Ebenbild-Projekt-Flyer auszuhängen
  • und in den Abkündigungen darauf hinzuweisen.

Wie viel Gebet verändern kann, sieht man an den Gebeten, die vor der deutschen Einheit in der Nikolaikirche Leipzig stattfanden und die letztlich zur "friedlichen Revolution" in Deutschland beigetragen haben.
Schön wäre es, wenn Kirchenvorstände eine freie Kollekte für das Ebenbild-Projekt beschließen können! Danke!

We will inform you in english language later on here...
Hier wollen wir Literatur, Links und weitere Informationen zum Thema anbieten.

Links

        sexuelle Orientierung (lesbisch / schwul...)

Transsexualität / Transidentität

 

weiterführende Literatur

        Transsexualität / Transidentität
  • Schreiber, G. (Hg.) Transsexualität in Theologie und Neurowissenschaften
  • Solms, M.; Turnbull O.; Das Gehirn und die innere Welt

 

Anregungen und Ideen, wie man uns unterstützen kann (nicht nur finanziell) gibt es einige:
Zum Beispiel durch eine Anfrage bei Ihrem Kirchenvorstand/Presbyterium:

  • Darf im Gemeindebrief der Kirchengemeinde auf den Verein bzw. ein Projekt hingewiesen werden?
  • Können wir eine freie Kollekte für den Verein / ein Projekt beschließen?
  • Darf ein Flyer für den Verein / ein Projekt im Schaukasten der Kirchengemeinde und an anderer Stelle aufgehängt werden?
  • Darf der Verein / ein Projekt mit einem Link auf der Homepage der Kirchengemeinde beworben werden?
  • Können wir in Ihrer Gemeinde die Transfony aufführen?
  • Gibt es eine Möglichkeit, mit Ihrer Gemeinde ein Benefizkonzert zu planen und durchzuführen (mit ausreichend langem Vorlauf und guter Unterstützung durch den Verein)?
  • Gibt es in der Kirchengemeinde oder in Ihrem Bekanntenkreis jemand, der uns im Blick auf Übersetzungen helfen kann (z.B. Korrektur einer professionellen Übersetzung lesen und ggf. Feedback geben, wenn Begriffe vielleicht anders übersetzt werden könnten/müssten)?
  • Derzeit suchen wir im Blick auf eine portugiesische Übersetzung nach Empfehlungen für ein gutes Übersetzungsbüro... (aber wir planen auch weitere Übersetzungen). Kennen Sie jemanden, den Sie empfehlen würden?
  • Gibt es in der Gemeinde oder im Bekanntenkreis Menschen, die sich mit EDV gut auskennen und selbst in diesem Bereich arbeiten und ggf. uns bei Softwareprojekten unterstützen?

Natürlich auch durch eine Spende an den Verein...

Oder durch eine Mitgliedschaft im Verein...

oder: Über einen Einauf mit Amazon Smile - kostet den Käufer nichts, aber wir bekommen einen kleinen Obulus für jeden Einkauf... - einfach auf diesen Link klicken und wir werden beteiligt bei Ihrem Einkauf über Amazon:
https://smile.amazon.de/ch/212-109-60667
Danke!

Das Ebenbild-Projekt entstand, weil wir durch Medienberichte aufmerksam wurden auf die schwierige Situation von TS/TI/TG in Brasilien. Wir wollen hier im Laufe der Zeit Medienberichte verlinken, die zum Thema LSBTTIQ und Menschenrechte in anderen Ländern erschienen sind.

Der Verein möchte die Situation von LSBTTIQ Menschen verbessern. Dazu sollen unsere Projekte dienen.

Derzeit (Stand 1.11.2018) haben wir zwei Projekte beschlossen:

Wenn Sie zu den Projekten über das, was Sie auf unserer Website finden, weitere Informationen wollen, können Sie uns gerne über das Kontaktformular dazu Fragen stellen...

Kontaktformular zu den Vereinsprojekten
Datenschutzinformation: Mit Versendung meiner Nachricht über das Kontaktformular willige ich ein, dass Kreuzweise-Miteinander im Rahmen der satzungsgemäßen Vereinszwecke meine angegebenen Daten zwecks Bearbeitung meiner Anfrage verarbeiten darf (§ 6 Nr. 2 EKD-Datenschutzgesetz).

1

Foto Broschüre der EKHN
Broschüre der EKHN: Zum Bilde Gottes geschaffen - Transsexualität in der Kirche

Der Projektname (Ebenbild-Projekt) hängt eng mit der Broschüre "Zum Bilde Gottes geschaffen - Transsexualität in der Kirche" der evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) zusammen. Wir finden diese Broschüre sehr gelungen und informativ.
Nun bekamen wir eine Anfrage der EKHN, ob wir diese Broschüre in andere Sprachen übersetzen lassen können bzw. solche Übersetzungen als Verein finanzieren können.
Im Blick auf die Wahl des neuen Präsidenten in Brasilien und die Tatsache, dass dort im Durchschnitt alle 48 Stunden  ein transsexueller Mensch ermordet wird (Zahlen von ANTRA und Menschenrechtsgruppe „Grupo Gay da Bahia“), erscheint uns eine Übersetzung der Broschüre in die portugiesische Sprache wichtig. Laut eines Berichts von Christian Knuth (bzw. TDOR) wurden in Brasilien im Jahr 2017 171 transsexuelle Menschen ermordet!

Wir haben daher im Vorstand des Vereins beschlossen, dieses Projekt anzupacken (auch wenn klar ist, dass ein konkreter Auftrag erst erteilt werden kann, wenn genügend Spenden eingegangen sind).
Wir daher bitten um zweckgebundene Spenden und Zuweisung von Gottesdienstkollekten (auch z.B. bei Taufen oder Trauungen) für das "Ebenbild-Projekt". Es wäre schön, wenn Sie bei Ihrem Kirchenvorstand/Presbyterium auf dieses Projekt hinweisen und nachfragen:

    • Darf im Gemeindebrief der Kirchengemeinde auf dieses Projekt hingewiesen werden?
    • Können wir eine freie Kollekte für dieses Projekt beschließen?
    • Darf ein Flyer für dieses Projekt im Schaukasten der Kirchengemeinde und an anderer Stelle aufgehängt werden?
    • Darf dieses Projekt mit einem Link auf der Homepage der Kirchengemeinde beworben werden?

Ein Flyer zur Weitergabe ist hier (im .pdf Format bzw. im .jpg-Format oder .png-Format)zu finden.

1

 Erstes Projekt unseres Vereins ist die Finanzierung einer Übersetzung von Prof. Dr. Joan Roughgarden (Department of Biology Stanford University / Hawaii Institute of Marine Biology, University of Hawaii) mit dem Titel „The Gender Binary in Nature, Across Human Cultures, and in the Bible“ in die deutsche Sprache.

Foto Joan Roughgarden
Prof. Dr. Joan Roughgarden - Goethe Universität Frankfurt, Februar 2016 - Foto: D. Zwoelfer

Dafür sammeln wir Spenden. Hier haben wir einen Flyer mit ausführlicheren Informationen (im .pdf Format bzw. .jpg-Format oder .png-Format) für alle erstellt, die uns dabei unterstützen wollen (zum Beispiel durch Weitergabe des Flyers via facebook, Mail...).
Eine englische Version des Artikels bzw. Vortrags an der Goethe Universität Frankfurt findet man auf youtube hier.

wurde dieses Jahr (2018) erfolgreich gegründet und ist inzwischen im Vereinsregister Coburg (VR 200521) eingetragen.
Kreuzweise-Miteinander e.V. wurde im Blick auf die Gemeinnützigkeit anerkannt und kann Spendenquittungen (ab 200 Euro, darunter gilt der Überweisungsbeleg als Nachweis) ausstellen. Oben im Menü finden Sie weitere Information zum Verein (Mitgliedschaft, Vorstand, Ziele...)